Von BMW bis Microsoft: Virtuell gemeinsame Projekte starten

Vollständig im digitalen Raum entsteht am Studienzentrum München ein Kampagnenkonzept für Events in der BMW Welt. | Foto: Campus M University

Fotogalerie

Gemeinsam lernen, zusammen Ideen entwickeln in spannenden Praxis-Projekten bei Unternehmen vom Start-up bis zum Weltmarktführer: Das exklusive Netzwerk ist der Mehrwert, von dem die Studierenden an der Campus M University besonders profitieren. Ein wichtiger Baustein: Kreative und innovative Online-Lösungen in enger Abstimmung mit renommierten Partnern aus der Wirtschaft.

Virtuell in die Praxis starten — ein voller Erfolg

„Wir haben neue Online-Formate entwickelt, wie die Business Insights, bei denen Absolventen aus ihrem Berufsalltag berichten und Karrieretipps geben", sagt Dr. Georg Puchner, Dozent an der Campus M University. Die digitale Lehre eröffne viele zusätzliche Möglichkeiten, gerade weil die Profis aus den Unternehmen sich mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung aktiv einbringen.

Ein Netzwerk, das auch digital trägt

Digitale Briefings sind der Startschuss für virtuelle Praxis-Projekte, die bei Studierenden und Unternehmen gleichermaßen gut ankommen. Vollständig im digitalen Raum entsteht so am Studienzentrum München derzeit ein Kampagnenkonzept für Events in der BMW Welt. Studierende in Nürnberg beflügelt aktuell die Partnerschaft mit Microsoft. Bianca Bauer, Absolventin der Hochschule Mittweida und Internal Communication Channels Lead bei Microsoft, zur Herausforderung für die Studierenden: „Der digitale Wandel verlangt interdisziplinäres Denken. Und den Mut auch mal out-of-the-box zu denken."

„Dank Online-Tools haben wir trotzdem die Möglichkeit, spannenden Gastvorträgen zuzuhören und viel aus der Praxis zu lernen. Man ist direkt im Austausch mit dem Unternehmen und kann so sein Netzwerk sowohl persönlich als auch digital erweitern. Hat ein bisschen was von einem Business Meeting", sagt die Bachelor-Studierende Lea Schwecke.