Mit E-Sports 335.000 $ für Corona-Hilfsprojekte erspielt

E-Sports faszinierten Patrick Gobonya bereits im Studium, Anfang 2020 wagte er den großen Schritt und gründete mit seinem Co-Founder Leonard Cohrs die Ovation eSports AG. | Foto: Campus M University

Fotogalerie

E-Sports faszinierte Patrick Gobonya bereits im Studium. Seine Bachelorarbeit schrieb der gebürtige Schweizer über die enormen Potenziale und Trends des E-Sports-Marktes. Mehr als zwei Jahre lang verfolgte der Absolvent der Hochschule Mittweida seine Vision: die Gründung einer nachhaltigen E-Sports-Organisation. „Die Verbindung von Theorie und Praxis im Studium hat es mir ermöglicht, mein Business bis ins letzte Detail zu planen, während ich gleichzeitig meine Abschlussarbeit verfasst habe", erinnert er sich. Anfang 2020 wagte er den großen Schritt: Gemeinsam mit seinem Co-Founder Leonard Cohrs verwirklichte er seinen Traum. Die beiden gründeten die Ovation eSports AG mit Sitz in Zürich in der Schweiz.

E-Sports-Team gewinnt 335.000 $ für UNICEF

Jetzt gelang dem Team ein besonderer Erfolg: der Gewinn des Charity-Events „Gamers without borders Fortnite". Dort spielten die 100 besten Gamer der Welt für den guten Zweck. Ovation eSports erhielt als einzige Mannschaft der Schweiz eine Einladung. Die beiden von Patricks Unternehmen betreuten, 15 Jahre alten Athleten Zeston und Scout erspielten 335.000 Dollar für den guten Zweck. UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, wird die Spende im Kampf gegen die weltweite Corona-Pandemie einsetzen.

Die Businessidee: Vorbereitung auf das Leben nach dem E-Sport

Das Besondere an Patricks Unternehmen ist der ganzheitliche Ansatz: „Viele E-Sports-Athleten konzentrieren sich nur auf ihre sportliche Leistung und vernachlässigen ihren akademischen Werdegang sowie ihre körperliche und geistige Gesundheit", sagt Patrick. Ovation eSports hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Athleten beim Schutz ihres physischen und psychischen Wohlbefindens zu unterstützen. „Wir bieten unseren Athleten ein Umfeld, in dem sie nach einer Karriere im E-Sports ihre Zukunft erfolgreich meistern können", so der Gründer. Dazu gehören beispielsweise Fitnesstraining, Ernährungs- und Gesundheitsberatung, Mental Coaching, Gameplay Coaching, Social Media Support und Finanzberatung.

Auf dem Weg an die Spitze der globalen E-Sports-Szene

Mit dieser Idee erobert Ovation eSports zunehmend den Markt und ist auf dem Weg an die Spitze der globalen E-Sports-Szene. Heute managen Patrick und seine Mitarbeiter eine Mannschaft von jungen und talentierten Athleten, die zugleich Content Creator und Influencer der Gaming-Branche in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind.

E-Sports und Gaming als Schwerpunkt im Studium

Die Campus M University als mobiles Studienprogramm der Hochschule Mittweida eröffnet mit dem Profil „E-Sports und Gaming" im Bachelor-Studiengang „Media & Entertainment" viele Chancen für eine Karriere im Gaming- und E-Sports-Markt von morgen — einem Milliardenbusiness mit glänzenden Wachstumsaussichten.