Die Welt steht Ihnen offen: Grenzenlose Perspektiven im Studiengang Global Communication

Sarah Brombach absolvierte ihr Auslandssemester an der Hawaii Pacific University. Neben dem Studium blieb auch Zeit, beim Surfen oder Wandern das Inselparadies im Pazifik zu entdecken. | Foto: Campus M University

Fotogalerie

Noch nie war unsere Welt vernetzter und internationaler als heute. Jeder zweite Euro Wertschöpfung in der Bundesrepublik stammt aus dem Handel mit anderen Ländern. Jeder vierte Arbeitsplatz in Deutschland lebt vom Export. Hinzu kommen die wichtigsten globalen Zukunftsfragen der Menschheit: nachhaltige Entwicklung, Klimawandel, Migration und Strategien für bessere Bildung. Hochschul-Absolventen mit interkulturellen Fähigkeiten in Management und Kommunikation sind gefragter denn je. Diese vermittelt der Bachelor-Studiengang Global Communication an der Campus M University als mobilem Studienprogramm der Hochschule Mittweida.

„Globale Herausforderungen bestimmen unsere Zukunft und die Vernetzung der Welt wird weiter zunehmen", sagt Professorin Dr. Ramona Kusche. Sie ist Studiendekanin für Global Communication und Inhaberin der Professur für Global Communication und Wissenschaftsmanagement in der digitalen Transformation an der Hochschule Mittweida. Das Studium kombiniert fundiertes Wissen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien, neueste Kommunikations- und Projektmanagement-Expertise sowie Kenntnisse in zwei Sprachen.

Management- und Kommunikationskompetenzen für eine globalisierte Welt

„All das sind Kompetenzen, die unabdingbar sind in einer zunehmend globalisierten Welt", sagt auch Dozentin Jana Hille, Expertin für Interkulturelle Kommunikation und Corporate Identity & Public Relations. Sie lebte und arbeitete selbst mehrere Jahre in den Vereinigten Staaten. Jana Hille ist überzeugt vom Konzept des Studiengangs: Wenn sie noch einmal studieren würde, dann fiele ihre Wahl auf Global Communication. Die Absolventen haben hervorragende Perspektiven im Beruf: „Sie können im Management von internationalen Unternehmen oder auch in internationalen Organisationen wie UNICEF oder der UNO arbeiten", sagt Studiendekanin Ramona Kusche.

Grenzenlose Studien-Erlebnisse

Im vierten Semester werden mehrere Studien-Module im Ausland absolviert. Die Studierenden profitieren dabei von den exklusiven Praxis-Partnerschaften der Campus M University und dem Netzwerk von mehr als hundert Partnerhochschulen der Hochschule Mittweida. Damit werden grenzenlose Träume schon im Studium Wirklichkeit. Das weltumspannende Netzwerk bietet beinahe unendliche Möglichkeiten, um neue und exklusive Einblicke zu gewinnen. Ob am Polarkreis oder unter Palmen: Die Wahlmöglichkeiten für die persönliche "Horizont-Erweiterung" rund um den Globus sind im besten Sinne des Wortes „grenzenlos".

Studieren in Kalifornien oder auf Hawaii: „Die beste Zeit meines Lebens"

Sarah Brombach absolvierte ihr Auslandssemester beispielsweise an der Hawaii Pacific University. Neben Kursen wie „Communication and Culture" oder „International Trade und Finance" blieb auch Zeit, beim Surfen oder Wandern das Inselparadies im Pazifik zu entdecken. Ihr Resümee: „Das war die beste Zeit meines Lebens." „America's finest city" San Diego war das Ziel von Alexander Steck und Michael Bauer. An der San Diego State University waren es besonders der Kontakt mit Native Speakern, der eindrucksvolle Campus und die Events vom Sia-Konzert bis zum gefeierten Basketball-Match, die die beiden begeisterten.


Bitte stimmen Sie der Einbindung von YouTube-Videos zu, um diesen Inhalt anzuzeigen: Cookie-Einstellungen öffnen

Mehr erfahren bei den Infotagen

Sie können sich aktuell für einen Studienstart im Wintersemester anmelden. Bei den Infotagen — vor Ort oder auch virtuell — haben Sie die Chance, mehr über den Studiengang Global Communication zu erfahren. Alle Termine und Anmeldung finden Sie hier.