„Mit Abstand“ zum Erfolg - Innovative Praxis-Projekte und Networking in Corona-Zeiten

Das Ziel der Fachexkursion in die BMW Welt: vor Ort für Konzeptideen zu recherchieren und die Location zu checken. I Foto: Campus M University

Fotogalerie

Das exklusive Netzwerk ist der Mehrwert, von dem die Studierenden an der Campus M University als mobilem Studienprogramm der Hochschule Mittweida besonders profitieren. Gemeinsam lernen, zusammen Ideen entwickeln in spannenden Projekten bei Unternehmen vom Start-up bis zum Weltmarktführer und neue Kontakte für den Start in den Beruf knüpfen: Trotz einmaliger Rahmenbedingungen und vielen Einschränkungen werden derzeit eine Vielzahl an Praxis-Projekten Wirklichkeit.

Reale Begegnungen an den Studienzentren

Umfassende Sicherheitskonzepte lassen die Live-Begegnungen, Fachexkursionen, Workshops und Events im aktuellen Semester Wirklichkeit werden. Im Studienzentrum München wurden dafür sogar Mauern eingerissen: So entstand nicht nur mehr Raum für Ideen, sondern vor allem auch mehr Raum, um die erforderlichen Sicherheitsabstände einhalten zu können — beispielsweise beim „Career-Talk". Dort hatten die Studierenden Gelegenheit Kontakte zu Vertretern von BMW, SAP, der Agentur LOBECO, Best Secrets oder Swarovski zu knüpfen.

Lernen am Puls der Praxis in der BMW Welt

Vollständig im digitalen Raum startete am Studienzentrum München in diesem Semester das Modul Kampagnenmanagement mit einem Projekt für die BMW Welt. Aber auch hier gelang der Brückenschlag in die analoge Welt mit einer Fachexkursion. Das Ziel: vor Ort für Event-Konzepte zu recherchieren und die Location zu checken. Zu den Highlights zählte auch ein Besuch beim Münchner Mode-Start-up „TooHotToHide" inklusive Gespräch mit der Gründerin Eva Maskow. Dort entwickeln Studierende Ideen für eine nachhaltige Marketingstrategie.

Live-Stream für Studierende in Risikogruppen

Gastvorträge und Workshops finden — mit entsprechendem Sicherheitsabstand — wieder an den Studienzentren statt — zum Beispiel mit adidas, Deutschlands größtem Sportartikelhersteller. Das Besondere: Die Veranstaltungen werden auch online gestreamt. So können auch Studierende, die zu einer Risikogruppe gehören, in Echtzeit dabei sein. Auch auf Bewegung und Fitness müssen die Studierenden dabei nicht verzichten: Die neu geschaffenen, großzügigen Räume ermöglichten beim diesjährigen „Healthy Campus", dem Gesundheitstag am Studienzentrum Nürnberg, sogar Live-Sportangebote.