Nach dem Studium mit digitalen Strategien auf Erfolgskurs

Sebastian Iffert legte bereits während des Studiums den Grundstein für seinen erfolgreichen Start in den Beruf. Er war Praktikant beim FC Bayern München. | Foto: Campus M University

Absolventen im Karrierecheck: Sebastian Iffert studierte am Studienzentrum München. Seit 1. Januar ist der 31-Jährige Absolvent der Hochschule Mittweida Managing Director bei LOBECO. Die Digitalberatung hat Standorte in München, Shanghai und Zürich. Sie positioniert Premium-Marken auf der ganzen Welt und auf allen wichtigen Social-Media-Plattformen.

Sebastian legte bereits während des Studiums den Grundstein für seinen erfolgreichen Start in den Beruf. Er war Praktikant beim FC Bayern München. Der Rekordmeister ist Teil des umfassenden Netzwerks an Praxis-Partnerschaften. Davon profitieren auch die Studierenden des mobilen Studienprogramms der Hochschule Mittweida.

Der FC Bayern München ist auch einer der Kunden, die auf LOBECO setzen. Als Geschäftsführer verantwortet Sebastian unter anderem auch die Personalentwicklung. „Mir ist es wichtig, neue Förder- und Entwicklungsmöglichkeiten für die Mitarbeiter zu schaffen", sagt er. Er will weitergeben, wovon er selbst profitierte: Sich weiterentwickeln kann nur, wer sich mit seinen Stärken und Schwächen auseinandersetzt.

„Für Deine persönliche Weiterentwicklung ist es wichtig, dass Du nie stehen bleibst und immer weiter lernst. Daher solltest Du Deine Schwächen kennen und aktiv an diesen arbeiten. Viele fokussieren sich auf ihre Stärken und stagnieren dadurch irgendwann", sagt Sebastian Iffert, Absolvent der Hochschule Mittweida, und Geschäftsführer der LOBECO GmbH.

Social Media: Eine ganz neue Art, zu lernen

Die sozialen Medien stehen heute im Mittelpunkt von Sebastians Arbeit. Er ist überzeugt, dass die Social-Media-Plattformen — beschleunigt durch die Corona-Pandemie — in Zukunft noch wichtiger werden: „Instagram und Facebook Live konnten ihre Nutzung innerhalb einer Woche verdoppeln", weiß er. Für Unternehmen bietet die jetzige Zeit eine sehr gute Gelegenheit, die eigene Kommunikation zu digitalisieren. Die neuen Formate wie Facebook Live und Instagram Live seien auch für die Studierenden eine Chance: „Dies ermöglicht eine neue Art der Zusammenarbeit und eben auch eine neue Art sich persönlich weiterzubilden", betont der Geschäftsführer.